Besuch der Handwerker-AZUBI-Messe

Am letzten Tag vor den Osterferien konnten die achten und neunten Klassen sowie die 7/8DUbg und 7/8DUcg ein tolles Highlight besuchen. Wie auch schon im letzten Jahr fand in der VIP-Lounge des Max-Morlock-Stadions wieder die Handwerkermesse statt.

Durch die Organisation des Handwerker-Clubs des 1. FC Nürnbergs konnte zusammen mit der Handwerkskammer diese AZUBI-Messe geplant und durchgeführt werden.

So machten die Klassen sich am letzten Tag vor den Osterferien auf den Weg ins Max-Morlock-Stadion. Dort angekommen waren die Schülerinnen und Schüler beeindruckt alleine durch das große Gebäude. Für viele war es das erste Mal, dass sie in einem Fußballstadion sein konnten. So war es auch ein besonderes Erlebnis, sich auf die Sitze der VIP-Lounge zu setzen, die Sonne zu genießen und die Größe des Stadions auf sich wirken zu lassen. Es wurden zahlreiche Fotos zur Erinnerung geschossen.

Im Inneren der VIP-Lounge konnten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Stände der Handwerksbetriebe besuchen und dort erste Erfahrungen mit den dort vorgestellten Berufen machen. So konnten sie zum Beispiel einen Fitnesstest an einem Gerüst absolvieren, die richtige Reinigung von Fenstern erfahren oder auch die ersten Begegnungen mit Lacken und Farben machen.

Zudem schnupperten die Schülerinnen und Schüler in den Bereich der Kältetechnik, erfuhren wie Eis entsteht und konnten dieses Verfahren gleich selbst ausprobieren. An den Ständen der Elektriker wurde ihnen erklärt, wie eine Steckdose funktioniert und das Zusammenbauen wurde auch gleich getestet.

Ein Laufzettel führte durch die Handwerkermesse, auf dem die Schülerinnen und Schüler Punkte sammeln konnten und dadurch an einer Ticketverlosung teilnehmen konnten. So entschlossen sich viele auch am Samstag eigenständig die Messe noch zu besuchen.

Insgesamt war die Handwerkermesse ein toller Erfolg für unsere Schülerinnen und Schüler. Sie konnten erste Kontakte zu Handwerkerberufen herstellen. Einige machten Plätze für ihr Praktikum im Sommer aus und manche gaben sogar schon Lebensläufe ab, um sich um eine Ausbildung bei den Handwerkerberufen zu bewerben.

Ein toller Vormittag für die Schülerinnen und Schüler, der sie einen Schritt weiter in Richtung Berufswahl gebracht hat.

(Jenny Meincke)

Dieser Beitrag wurde unter Berufsorientierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.